News / 04. May 2020

MG bringt kompakten Elektro-Kombi / UPDATE

Wie der Vertriebs- und Marketingchef der Marke bestätigt hat, wird MG Motor noch in diesem Jahr ein neues Elektro-Kombi-Modell mit dem Namen MG 5 einführen.

In einem Gespräch mit unseren britischen Kollegen von Autocar.co.uk meinte Daniel Gregorious sinngemäß:

"Es ist aufregend; er ist das erste Modell für uns, das wirklich einzigartig auf dem Markt ist. Wir erwarten, dass er ein Erfolg wird, sind aber besonders gespannt darauf wie er bei Flotten- und Geschäftskunden ankommt."

Gregorious Punkt ist nicht unbegründet: Auch wenn die Zahl an E-Autos mit hohem Praxis- und Nutzwert steigt, gibt es tatsächlich keinen einzigen echten Elektro-Kombi. Ein Umstand, den MG relativ leicht korrigieren kann. Immerhin gibt es im Konzern (SAIC - Shanghai Automotive Industry Corporation) bereits ein passendes Gefährt: den Roewe Ei5. Für den europäischen Markt wird dieser einfach mit einem neuen Logo versehen und schon kann es losgehen. Damit ist auch zur Technik schon einiges mehr oder minder bekannt - auch wenn Änderungen im Vergleich zum chinesischen Modell freilich nicht ausgeschlossen sind: in China wird der 4,54 Meter lange Roewe Ei5 mit einem maximal 116 PS starken Elektromotor ausgeliefert. Die Akkus kommen auf eine Kapazität von 52,5 kWh, was für circa 420 Kilometer Reichweite gut ist. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h.

Einen Haken hat diese Story aber: Wirklich bestätigt ist die Einführung des MG 5 erst einmal nur für Großbritannien. Wir haben bei der Pressestelle von Frey, die in Österreich den Vertrieb und Import von MG übernehmen, nach einem Statement angefragt wie es hierzulande aussieht. Ein entsprechendes Update folgt. 

Spannend ist auch, was Gregorious für die weitere Zukunft der Marke skizziert. Neben dem E-Kombi wird in Großbritannien nämlich in nächster Zeit auch noch eine Plug-in Hybrid-Version des MG HS kommen - ein bis dato nur konventionell angetriebenes SUV; mit 4574 mm Länge etwas über dem MG ZS (4314 mm) positioniert. Und sollten dieser PHEV und der E-Kombi erfolgreich sein, ist der nächste Punkt auf MGs To-Do Liste eine Serienversion des 2017 in Shanghai vorgestellten E-Motion. Zur Erinnerung: Das war ein hinreißend schönes, zweimotoriges, rein elektrisches Hochleistungscoupé das in unter vier Sekunden von 0 auf 100 spurten kann und sich direkt mit dem Tesla Model S oder Porsche Taycan anlegen würde. 

 

UPDATE 05.05.2020 / 11:00 Uhr:

Die österreichische Pressestelle ließ uns folgendes Statement zukommen:

„MG UK gehört nicht zu MG Europe und hat daher ein anderes Modellprogramm. Uns ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt, dass dieses Modell auch im Rest von Europa angeboten werden soll.  2021 wird unser Modellprogramm durch einen zusätzlichen SUV ergänzt, welcher sich oberhalb unseres derzeitigen MG ZS EV ansiedeln wird.“

Der MG 5 Kombi scheint damit vorerst vom Tisch. Allerdings kann somit als bestätigt angesehen werden, dass der oben erwähnte MG HS auch zu uns kommen wird.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK