Sponsored / 07. January 2020

Der Mercedes-Benz eVito

Bereits seit Juli 2019 sind die ersten eVitos auf Österreichs Straßen unterwegs. Als Kastenwagen ist der eVito vor allem im urba­nen Lieferverkehr zuhause, erfüllt durch seine Reichweite und seine Laderaumkapazität insbesondere Ansprüche von Handwerkern und Servicetech­nikern.

Eine installierte Batterie­kapazität von 41 kWh sorgt für eine Reichweite von rund 150 Kilometern (nach WLTP). Nach sechs Stunden Ladezeit steht die volle Reichweite wieder zur Verfügung. Der Listenpreis für den eVito Tourer (Bus) startet bei 41.200 Euro exkl. Steuern, der Kastenwagen liegt bei 41.990 Euro.

Der batterieelektrische Antrieb des eVito leistet 85 kW und erreicht ein Drehmoment von bis zu 300 Newtonmetern, maßgeschneidert für den urbanen Einsatz. Die Höchst­geschwindigkeit lässt sich an den jeweiligen Einsatzzweck anpassen. Ist der eVito vor­wiegend im innerstädtischen Bereich unterwegs, schont eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h die Energiereserven und vergrößert die Reichwei­te. Alternativ lässt sich eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 120 km/h konfigurieren.

Der eVito Kastenwagen kann mit zwei un­terschiedlichen Radständen geordert werden. Die Basisver­sion mit einer Gesamtlänge von 5.140 Millimetern verfügt über eine maximale Zuladung von 1.015 Kilogramm und da­mit auf dem Niveau des Vito mit klassischem Antrieb. Die extralange Version kommt auf 5.370 Millimeter und max. 990 kg .

Der Kauf eines Elektroautos ist aber nur der erste Schritt hin zur nach­haltigen Zukunft der Mobilität. Um kleine und große Flotten und Fuhrparks effizient laden zu können, braucht es auch eine maßgeschneiderte La­delösung und Infrastruktur.

Im Rahmen einer Koope­ration haben Mercedes-Benz und The Mobility House ein gemeinsames Produkt entwickelt – das „Intelligent eCharging“. Das System ist über eine Schnittstelle integriert in Mercedes PRO connect– die digitalen Dienste von Mercedes-Benz, die neue Wege bei der wirtschaftlichen und effizienten Fuhrpark-Steu­erung bieten. Diese beinhalten Service- und Wartungsma­nagement ebenso wie eine Fahrstilanalyse, eine optimier­te Kommunikation zwischen Flottenmanager und Fahrer oder die mobile Überprüfung, ob Türen verriegelt und Fens­ter geschlossen sind.

Mit Mercedes PRO connect können im eVito Informati­onen über den Batterielade­stand, Reichweite und das La­deende zur Verfügung gestellt werden und es ermöglicht einfaches Vorklimatisieren/ heizen: Der Fahrer steigt im Winter in ein vorgeheiztes, im Sommer in ein vorgekühltes Fahrzeug. Auch die Batterie wird, zugunsten von mehr Reichweite, auf die optimale Betriebstemperatur vorein­gestellt. Durch eine Vermei­dung von Lastspitzen ist ein kostenoptimiertes Laden der Flotte möglich.

Meistgelesen

Hyundai: Elektro-Submarke IONIQ

News / 10. August 2020

Hyundai: Elektro-Submarke IONIQ

Die letzten BMW i8 feierlich übergeben

News / 13. August 2020

Die letzten BMW i8 feierlich übergeben

Studie: 2030 jeder 3. Neuwagen elektrifiziert

News / 14. August 2020

Studie: 2030 jeder 3. Neuwagen elektrifiziert

ABONNIEREN SIE UNSEREN Newsletter UND BLEIBEN SIE STETS INFORMIERT

Jetzt anmelden!

Anmelden

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK