News / 12. October 2020

Mercedes: Sechs neue Elektro-Modelle auf dem Weg

Mercedes erweitert sein voll-elektrisches EQ-Lineup in den nächsten Jahren großflächig, inklusive neuer Plattform. 

Bis jetzt setzte Mercedes für seine aktuell verfügbaren, rein-elektrischen Autos ja auch modifizierte Plattformen konventioneller Autos (siehe EQC und EQV). 2021 soll sich das ändern. Da kommen nämlich die ersten Autos mit Stern, die auf eine neue, rein elektrische Architektur setzen. Den Anfang macht hierbei sodann der EQA - also das rein elektrische Pendent zum GLA. Dessen Produktion soll noch Ende diesen Jahres starten, seine Premiere steht also wohl kurz bevor. Später in 2021 folgt ihm dann der EQB nach - also quasi die E-Version des GLB. 

So richtig eigenständig wird es aber danach: Dann soll nämlich der neue EQS kommen - zu dem haben wir ja bereits die ersten Infos erhalten. Zum Beispiel, dass er satte 700 km Reichweite nach WLTP bieten soll! Nun hat Daimler aber noch ein bisschen weiter aus dem Nähkästen geplaudert und beispielsweise verraten, dass die für dieses Flaggschiff verwendete, modulare Baukastenplattform in Zukunft auch für weitere Oberklasse-E-Fahrzeuge verwendet werden soll. Sowohl für eine weitere Limousine in Form eines EQE, als auch für SUV-Versionen des EQS und EQE. Obgleich sich Mercedes mit weiteren Details dazu ausschweigt, scheint die Schlagrichtung also klar: Alle aktuellen Modell-Varianten bekommen Elektro-Brüder. Während der unglaublich erfolgreiche GLC seinen in Form des EQC schon hat, folgen also auch emissionsfreie Alternativen für den GLE und GLS. 

Doch das ist alles Zukunftsmusik. Jetzt kommt erst einmal der EQS, der gerade die letzten Tests absolviert. „Der EQS hat bereits weit über zwei Millionen Testkilometer gesammelt, von der Hitze Südafrikas bis zur Kälte Nordschwedens“, sagt Christoph Starzynski, als Vice-President Electric Vehicle Architecture bei Mercedes-Benz verantwortlich für die EQ Fahrzeuge. „Der EQS wird die S-Klasse unter den Elektrofahrzeugen werden. Daher absolviert er das gleiche anspruchsvolle Erprobungsprogramm wie jedes andere Fahrzeug, das stolz einen Stern tragen darf. Zusätzlich kamen noch etliche Tests speziell für Elektroautos hinzu, die wichtige Entwicklungsschwerpunkte wie Reichweite, Laden und Effizienz abdecken.“

Als Teil der „Ambition 2039“ arbeitet Mercedes-Benz daran, in weniger als 20 Jahren eine CO2-neutrale Neuwagen-Flotte anzubieten. Bereits bis 2030 will das Unternehmen mehr als die Hälfte seiner Autos mit Elektroantrieb verkaufen – hierzu zählen vollelektrische Fahrzeuge und Plug-in-Hybride.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK