News / 08. July 2020

Volvo erstattet Ladestrom bei Plug-in-Modellen

Ab sofort können Fahrer eines Volvo Modells mit Plug-in-Hybridantrieb von der Aktion „Ein Jahr Ladestrom kostenlos“ profitieren.

Ziel ist es, die Fahrer zu möglichst häufigem rein elektrischen Fahren zu motivieren – daher erstattet der schwedische Autohersteller den Fahrzeugnutzern bis zu 3.000 Kilowattstunden (kWh) verbrauchte Energie. Für die Teilnahme müssen sich die berechtigten Kunden lediglich über die Volvo on Call App registrieren und anmelden. Danach können sich die Nutzer fortlaufend den aktuellen Stand, wie viel Strom sie während der rein elektrischen Fahrten verbraucht haben sowie wie hoch der Rückerstattungsbetrag ist, in der App anzeigen lassen. Volvo bietet mittlerweile in jeder Baureihe mindestens einen Plug-in-Hybridantrieb an – vom kompakten Einstiegs-SUV Volvo XC40 bis zum Flaggschiff Volvo XC90. Die an der Steckdose aufladbaren Recharge Modelle legen im WLTP-Messzyklus zwischen 42 und 55 Kilometer rein elektrisch zurück.

Jetzt gibt es zum Neuwagen die Aktion „Ein Jahr Ladestrom kostenlos“. Davon profitieren Neukunden genauso wie Bestandskunden: Teilnahmeberechtigt sind alle privaten und gewerblichen Käufer sowie Leasingnehmer, die sich zwischen dem 16. Oktober 2019, an diesem Tag hatte Volvo Cars die globale Aktion angekündigt, und dem 30. September 2020 für ein Volvo Recharge Modell entschieden haben bzw. noch entscheiden.

„Die Volvo Recharge Modelle geben unseren Kunden Sicherheit - sie kombinieren hohe Reichweiten über den klassischen Antrieb mit der Möglichkeit des emissionsfreien Fahrens im Elektromodus. Mit unserer Aktion machen wir das elektrische Fahren noch attraktiver. Fahrer schöpfen so das Potenzial des Plug-in-Hybridantriebs voll aus und sparen gleichzeitig Geld“, erklärt Loïc Claude, Managing Director von Volvo Car Austria. Und ergänzt: „So können zum Beispiel Pendler, die viel innerstädtisch unterwegs sind und sowohl zu Hause als auch am Arbeitsplatz ihren Volvo Plug-in-Hybrid aufladen können, mit der Volvo Aktion bis zu 600 Euro sparen.“

Darüber hinaus können Käufer von Plug-in Hybrid Fahrzeugen bis zum Jahresende auch noch von den auf 2.500 Euro erhöhten Fördersätzen für E-Mobilität im Rahmen der gemeinsamen Förderungsaktion des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) sowie der Automobilimporteure profitieren. In Verbindung mit der Anschaffung einer E-Ladeinfrastruktur ist eine zusätzliche Unterstützung von 600 bis 1.800 Euro möglich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK