News / 01. July 2020

Mehr Details zum Citroen e-C4

Nach der ursprünglichen Enthüllung des neuen C4, der auch als vollelektrische e-C4 angeboten wird, wurden nun weitere Details zum kompakten Stromer bekannt gegeben.

Das Design des schicken Stromes ist euch ja bereits bekannt. Nun hat Citroen auch technische Details zu ihrem neuen Kompakten verraten. Zuerst zum Antrieb: Der 4,36 Meter lange e-C4 wird vom bereits aus dem Corsa-e bekannten Antriebsmodul mit 100 kW/136 PS und einem maximalen Drehmoment von 260 Newtonmeter (Nm) bewegt. Den Spurt von 0 auf 100 km/h erledigt der extrovertierte Franzose damit in 9,7 Sekunden, seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h. Die Energie bezieht er aus einer 50-kWh-Batterie, was für bis zu 350 Kilometer am Stück reichen soll.

Drei Antriebsmodi stehen zur Verfügung: Eco, Normal und Sport. Sie werden durch den Wählschalter auf der Mittelkonsole ausgewählt und verändern verschiedene Parameter wie die Klimaregulierung, die tatsächlich verfügbare Leistung und die Fahrleistungen.

Geladen werden kann der e-C4 mit bis zu 100 kW - damit erreicht die Batterie innerhalb von dreißig Minuten 80 Prozent ihrer Kapazität. Bedeutet: Pro Minute werden 10 Kilometer Reichweite geladen. An einer 32 A-Wallbox (Mode 3) wird die Batterie in ca. 7 Stunden (serienmäßiges Ladekabel) einphasig mit 7,4 kW oder in ca. 5 Stunden (optionales Ladekabel) dreiphasig mit 11 kW vollständig aufgeladen. An einer Haushaltssteckdose dauert der Ladevorgang von leer auf voll hingegen zwischen 15 und 24h.

Citroën gewährt auf die Batterie eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 Kilometern für 70 Prozent ihrer Ladekapazität.

Darüber hinaus übernimmt der neue e-C4 sämtliche Komfort-Eigenschaften des Programms Citroën Advanced Comfort. Heißt: Es warten eine Federung mit progressivem hydraulischem Anschlag, Advanced Comfort Sitze und als Weltpremiere das Smart Pad Support Citroën, über das ein Tablet vor dem Beifahrersitz montiert werden kann. Zudem sollen ein großzügiges Raumangebot samt vieler Ablagen für luftige Verhältnisse und große Fensterflächen samt Panorama-Glasdach für ein freundlich-helles Innenraum-Gefühl sorgen.

Das Angebot an zwanzig Fahrassistenzsystemen umfasst unter anderem das halbautonome Fahren der Stufe 2 mit dem Highway Driver Assist. Zudem stehen sechs Konnektivitätstechnologien zur Verfügung, die zusätzlich zum hohen Bedienkomfort beitragen.

Die Bestellöffnung für den neuen Citroën e-C4 erfolgt im September, Preise sind derzeit aber noch keine bekannt.

Meistgelesen

Hyundai: Elektro-Submarke IONIQ

News / 10. August 2020

Hyundai: Elektro-Submarke IONIQ

Die letzten BMW i8 feierlich übergeben

News / 13. August 2020

Die letzten BMW i8 feierlich übergeben

Studie: 2030 jeder 3. Neuwagen elektrifiziert

News / 14. August 2020

Studie: 2030 jeder 3. Neuwagen elektrifiziert

ABONNIEREN SIE UNSEREN Newsletter UND BLEIBEN SIE STETS INFORMIERT

Jetzt anmelden!

Anmelden

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK